POSITIVE Aspekte für die Gesundheit

Lüftungs-Systeme tauschen kontinuierlich die belastete, verbrauchte Innenluft gegen frische, gefilterte Außenluft. Weder Pollen, Mücken, Fliegen, noch Zugluft stören Ihr Wohlbefinden. Die Fenster bleiben geschlossen und dennoch werden Feuchtigkeit, Wohnschadstoffe und alle unangenehmen Gerüche aus der Raumluft entfernt.

Staubteile und allergieauslösende Pollen werden zu fast 100 % zurückgehalten. Gleichzeitig wird die Luftfeuchtigkeit im Haus gesenkt, was der gefürchteten Schimmelpilzbildung vorbeugt. Prof. Dr. Martin Schata von der Gesellschaft für Allergieforschung stellt dazu nach einer großangelegten Untersuchung fest: "Im Hinblick auf die Reduktion von Allergen- und Keimbelastung im Innenraum stellt die kontrollierte Wohnraumlüftung ein gut steuerbares und effektives Instrument dar". Wenn pro Stunde mehr als die Hälfte der Raumluft ausgetauscht wird, sinkt die Keim- und Milbenzahl deutlich. Bei stündlich vollständigem Luftaustausch reduziert sich die Keimkonzentration um 40 %.




 

Kontrollierte Wohnraumlüftung
POSITIVE Aspekte für das Energiesparen

Druckbare Version

(C) 2003 - 2019 Ralf Harm Haustechnik - Alle Rechte vorbehalten