Heizungs-Oldies verbrennen Geld
Effiziente Brennwerttechnik
Heizenergie und Warmwasser vom Dach
Regeltechnik optimiert das Sparpotenzial
Holzhackschnitzel
Pelletsheizung
Stückholzheizung
Brennwerttechnik

Brennwertgeräte arbeiten besonders energiesparend und umweltschonend. Sie nutzen auch die Wärme der heißen Abgase, die sonst einfach zum Schornstein hinauszieht.

Gas-Brennwertgeräte erzeugen deutlich weniger Schadstoffe als andere Systeme. Die Abgase sind nahezu frei von Schwefeldioxid, Staub, Schwermetallen und Kohlenwasserstoffen. Die Kohlendioxid-Emissionen liegen bei der Verbrennung von Erdgas bezogen auf den Brennstoffeinsatz rund 40 bis 50 Prozent unter denen von Kohle und rund 25 bis 30 Prozent unter denen von Heizöl.

Bei den meisten alten Heizungsanlagen muss bei einer Sanierung der Anlage auch der Kamin saniert werden, welche bei den Brennwertpaketen schon enthalten sind!

Wichtig ist bei der Brennwerttechnik , dass bei einer Sanierung auch ein Abflussanschluss in der Nähe der Heizungsanlage vorhanden ist, weil bei der Brennwerttechnik am Tage ca. 5-6 Liter Kondensatwasser anfällt, der direkt zum Kanal abgeführt werden muss. Das Kondensat kann auch mittels Kondensatpumpe an weit entfernte Abflussleitungen gepumpt werden.




 

(Schema einer Brennwerttechnik)

Einbaubeispiele von Gasbrennwertgeräten

(Einbau im separaten Raum) 



(Einbau im Wohnbereich, wie hier im Badezimmer) 



Druckbare Version

(C) 2003 - 2018 Ralf Harm Haustechnik - Alle Rechte vorbehalten