Heizungs-Oldies verbrennen Geld
Effiziente Brennwerttechnik
Heizenergie und Warmwasser vom Dach
Regeltechnik optimiert das Sparpotenzial
Holzhackschnitzel
Pelletsheizung
Stückholzheizung
Blockheizkraftwerk

Mini-Blockheizkraftwerk (Mini-BHKW)

Blockheizkraftwerke arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung, indem sie aus einem Primärenergieträger wie Erdgas gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen. Mini-Blockheizkraftwerke sind durch ihre kompakte Baugröße und die modulierende Leistungsanpassung auch in kleinen Gebäuden wirtschaftlich einsetzbar.

In einem Mini-BHKW arbeitet ein erdgasbetriebener Verbrennungsmotor, der einen Generator zur Stromerzeugung antreibt. Die dabei vom Motor produzierte Wärme wird ausgekoppelt und für Gebäudeheizung und Warmwasserbereitung genutzt. Geeignet sind Mini-Blockheizkraftwerke für Gebäude mit ganzjährig hohem und relativ gleichmäßigem Wärme- und Strombedarf, so dass lange Gerätelaufzeiten und damit ein wirtschaftlicher Betrieb erreicht werden können.




 

Ablauf eines Mini-BHKW

Durch die gleichzeitige Erzeugung von Wärme und Strom kann der Energieverbrauch eines Gebäudes um bis zu 1/3 reduziert werden. Im selben Verhältnis verringern sich damit auch die CO2-Emissionen. Besitzer von Mini-BHKW werden gleichzeitig zu Stromlieferanten und erhalten für überschüssigen, in das öffentliche Versorgungsnetz eingespeisten Strom eine gesetzlich verankerte Vergütung. Hinzu kommt die Einsparung der Stromkosten für selbst genutzten BHKW-Strom sowie die Erstattung der Stromsteuer und der Mineralölsteuer für Erdgas. Leistungsmodulierende Mini-BHKW wie z.B das ecopower-Mini-BHKW bieten durch ihre längere Laufzeit eine wesentlich höhere Wirtschaftlichkeit als konservative Lösungen.




 

Nicht größer als ein "normaler" Heizkessel.

Druckbare Version

(C) 2003 - 2018 Ralf Harm Haustechnik - Alle Rechte vorbehalten